Freitag, 09 Juni 2017 16:00 Uhr

Nationalmannschaft, Urlaub, Athletiktraining: So bunt ist die Sommerpause für unser Team

Man mag es kaum glauben, doch aktuell ist ein Ort am Genfer See weltweit der Ort mit der größten Dichte an DSC-Teammitgliedern, denn während Nationalspielerin Barbara Wezorke sowie Cheftrainer Alexander Waibl und dessen Assistent und Statistikguru Till Müller beim prestigeträchtigen Montreux Volley Masters verweilen, ist der Rest des Teams quer über den Erdball verstreut.

 

In Montreux konnte Neuzugang Barbara Wezorke mit der deutschen Nationalmannschaft bereits zwei Siege gegen Brasilien und Thailand feiern. Zum Einsatz kam sie bislang jedoch nicht. Vielleicht steht sie aber schon heute 16:30 Uhr gegen Polen im Aufgebot.

 

Eine andere Nationalspielerin freut sich derzeit über ein paar freie Tage. Nachdem Myrthe Schoot mit der niederländischen Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende unerwartet die direkte Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Japan verpasste, gab Coach Jamie Morrison einem Teil seiner Schützlinge frei, um Kraft für kommende Aufgaben zu tanken. Schließlich stehen mit FIVB World Grand Prix (7. Juli – 6. August), der dritten WM-Qualifikationsrunde (22. – 27. August) und der Europameisterschaft in Aserbaidschan und Georgien (22. September – 1. Oktober) noch drei Highlights in diesem Sommer an.

 

Urlaub machen derzeit auch Dominika Strumilo, Eva Hodanová und Neuzugang Ivana Mrdak. Strumilo genießt die Strände von Phuket (THA), während sich Hodanová an der spanischen Ostküste über Abwechslung zum endlosen Athletiktraining freut, mit dem sie sich seit Monaten mehrere Stunden täglich quält, um nach ihrem Kreuzbandriss in der neuen Saison durchstarten zu können. Mrdak nutzt die letzten Tage mit Familie und Freunden in Kraljevo und Belgrad. Für die junge Serbin ist Dresden die erste Station im Ausland.

 

Gleiches gilt für Saša Planinšec, die von ihrem Heimatclub Branik Maribor erstmals ins Ausland wechselt. Zudem gibt es eine weitere Parallele zu einer ihrer zukünftigen Mannschaftskolleginnen. Wie die Niederlande verpasste auch die slowenische Nationalmannschaft vor einer Woche knapp die WM-Qualifikation. Ende August bekommen Planinšec und Co eine zweite Chance.

 

Für Piia Korhonen ist das Kapitel WM-Qualifikation bereits geschlossen. Trotz erneut starker persönlicher Leistung und Platz drei im Topscorer-Ranking schied Finnland vorzeitig aus. Doch schon heute geht es für Korhonen in der European League weiter. Das erste Spiel gegen Gastgeber Albanien wird 18:00 Uhr angepfiffen und kann im Liveticker verfolgt werden.

 

Fern der Nationalmannschaft bleiben in diesem Sommer auf eigenen Wunsch Katharina Schwabe und Mareen Apitz. Beide laden in Dresden die Akkus auf. Ohne Sport kommen sie dabei aber nicht aus. Sie halten sich mit individuellem Athletiktraining fit und Apitz startete vor einer Woche sogar mit Micki Dömeland bei der Rewe-Team-Challenge.

 

Die letzte im Bunde ist Zuspielerin Madison Bugg. Die Amerikanerin durchlief zuletzt das Trainings- und Auswahlprogramm von US-Coach Karch Kiraly. Im Rahmen dessen gehörte sie zu „Team Blue“ der nationalmannschaftsinternen Showmatches Red vs. Blue. Für eine Nominierung zum FIVB World Grand Prix reichte es jedoch nicht. Dafür erkämpfte sich Ex-DSC-Topscorerin Liz McMahon einen Platz im 21-köpfigen, vorläufigen Aufgebot.

Spieltag

 

Sommerpause!

 

Sobald die VBL den Spielplan 2017/18 bestätigt hat, wird dieser hier veröffentlicht.

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media