Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Freitag, 14 September 2012 10:21 Uhr

DVL-Presseservice: 1. Bundesliga setzt auf Qualitätssteigerung auf der Bank

Die Vereine der 1. Bundesligen vollziehen einen weiteren Entwicklungsschritt im Aufbau professioneller Strukturen. Ab der Saison 2012/13 müssen Assistenztrainer und Statistiker ihre Qualifikation nachweisen, um lizenziert zu werden. Die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) verspricht sich davon eine Qualitätssteigerung in der sportlichen Arbeit der Clubs.

Seit langem ist der Besitz einer A-Trainer-Lizenz verpflichtend für die Cheftrainer in der 1. und 2. Bundesliga. Nun wird im Oberhaus auch für die Assistenztrainer der Nachweis einer Trainerlizenz verpflichtend. Anerkannt werden B-Trainer sowie C-Trainer, die sich in der B-Trainerausbildung befinden.

dsc - wiesbaden 5 20120814 1248597068

DVL-Vorsitzender Michael Evers erklärt: „Die sportliche Entwicklung der Bundesligen steht und fällt mit der Qualifikation der Trainer. Wir wollen mit der Lizenzierung der Co-Trainer ein Signal für junge Trainer setzen. Wer Profitrainer in der Bundesliga werden möchte, soll sich rechtzeitig um die Lizenzierung kümmern.“ Evers sieht darüber hinaus auch die Vereine in der Verantwortung. Die Ausbildung von qualifiziertem Trainernachwuchs liege im ureigenen Interesse der Clubs. Um die Trainersituation in Deutschland zu verbessern, werde sich die DVL in den kommenden Jahren zudem mit der Entwicklung eines Berufsbildes für Profitrainer sowie der Trainerausbildung und -fortbildung befassen.

Neu eingeführt wird zur Saison 2012/13 zudem eine Lizenz für Spielstatistiker. Spielstatistiker sind während des Spiels verantwortlich, die medienorientierte Spielstatistik zu erfassen. Die Statistik kann während des Spiels im Live-Ticker der DVL verfolgt werden und steht unmittelbar nach Spielende allen Medienvertretern und Fans auf der DVL-Internetseite zum Download zur Verfügung. Sie beinhaltet vor allem eine Punkt- und Fehlerstatistik in den Spielelementen Aufschlag, Annahme, Angriff und Block für die einzelnen Spieler sowie beide Mannschaften. Die DVL erzeugt aus den Daten der Einzelspiele eine Gesamtstatistik.

Doch nicht nur die Medien, vor allem auch die Trainer greifen auf diese Daten während des Spiels zurück. Um die Qualität der Daten zu verbessern und einheitliche Standards zu etablieren, ist für alle Statistiker ab sofort eine jährliche Schulung obligatorisch.
 
Quelle: Deutsche Volleyball-Liga

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
119 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media