Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Dienstag, 18 September 2012 13:11 Uhr

Kampf um die EM-Teilnahme

Als Gastgeber ist das DVV-Team für die Europameisterschaft 2013 gesetzt
 
Mit den Niederlanden und Belgien wollen aber auch noch andere DSC-Damen zur Endrunde. Während sich der Großteil der Volleyballerinnen des Dresdner SC (DSC) intensiv auf die neue Saison vorbereitet, stecken vier Spielerinnen schon mitten im Wettkampfstress.
 
Myrthe Schoot, Robin de Kruijf und Judith Pietersen haben die ersten drei Spiele der zweiten Qualifikationsrunde bereits hinter sich gebracht und starten nun in das zweite Turnier, um möglichst als Gruppenerster die direkte Qualifikation für die Europameisterschaft zu erreichen.

dsc - wiesbaden 50 20120814 1864040441
 
In Staffel B peilen die niederländischen Damen um Cheftrainer Gido Vermeulen den Gruppensieg an. Nach deutlichen 3:0-Erfolgen gegen Dänemark, die Ukraine und Griechenland befinden sich die Oranje-Volleyballerinnen aktuell auch auf dem besten Kurs, dieses Ziel zu erreichen. Mit der in Apeldoorn ausgetragenen ersten Runde konnten die Niederlande zudem auch Eigenwerbung betreiben, denn der Verband strebt die Austragung der Europameisterschaften 2015 an. Am Freitag gilt es für das Vermeulen-Team nun auch noch die Rückrunde in der Ukraine zu meistern. „Ich denke, dass die Niederlande eine sehr gute Ausgangsposition haben und sich die Qualifikation nicht mehr nehmen lassen“, schätzt DSC-Trainer Alexander Waibl die Situation ein.
 
Ebenfalls auf Erfolgskurs befindet sich belgische Team um die DSC-Spielerin Laura Heyrman. In Gruppe E konnte die 19-Jährige mit ihrer Mannschaft je einen 3:0-Erfolg gegen Montenegro und die gastgebenden Slowenen verbuchen, während es gegen Frankreich eine 1:3-Niederlage gab. Auch für das Team von Trainer Gert Vande Broek startet am Freitag die Rückrunde. „Für Laura wird es mit Belgien nach der Hinspielniederlage gegen Frankreich etwas schwerer, aber ich denke, dass gerade zu Hause noch alles möglich sein sollte“, sagt Waibl. Doch auch wenn es am Ende nicht für die direkte Qualifikation reichen sollte, dürfen die Damen dennoch Hoffnung haben. Denn die zweit- und drittplatzierten Teams erhalten im Mai 2013 noch eine zweite Chance, um einen der begehrten EM-Plätze zu ergattern.
 
Zwischen ihren Nationalmannschaftseinsätzen gilt es für die Spielerinnen des DSC dann allerdings zunächst wieder den Fokus auf den Vereinsspielbetrieb zu richten. Die Belgierin Laura Heyrman wird bereits ab dem 17. September wieder von DSC-Coach Alexander Waibl in Dresden erwartet. Myrthe Schoot, Robin de Kruijf und Judith Pietersen hingegen werden am 21. September direkt zum Vorbereitungsturnier nach Polen reisen und dort dann erstmalig wieder für ihren Verein auflaufen.

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
119 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media