Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Donnerstag, 11 Oktober 2012 12:12 Uhr

„Wir sind angriffslustig ohne Ende und wollen nach vorn kommen“

Dresdner SC präsentierte am Mittwoch offiziell sein Team für die Saison 2012/2013

 

Mit gleich sieben neuen Spielerinnen geht das Bundesliga-Team des Dresdner SC in die kommende Saison 2012/2013. Am Mittwoch präsentierte sich die Mannschaft zusammen mit dem Trainer-und Betreuerteam erstmalig geschlossen den Sponsoren, Fans und Medienvertretern in der Sachsengarage Dresden. Neu dabei sind die Holländerin Myrthe Schoot (Rote Raben Vilsbiburg), die Tschechin Martina Utla (VfB Suhl), die Belgierin Laura Heyrman (Asterix Kieldrecht) sowie die vier deutschen Junioren-Nationalspielerinnen Magdalena Gryka, Lisa Izquierdo, Lisa Stock und Juliane Langgemach (alle VC Olympia Dresden – Die DSC-Talente). „Aus meiner Sicht sind wir der einzige Verein in der Bundesliga, der die Nachwuchsarbeit so nachhaltig betreibt. Wir haben so viele junge Athletinnen wie noch nie in der Mannschaft und von 15 Spielerinnen stammen zehn aus dem eigenen Nachwuchs“, ist Trainer Alexander Waibl auf den „Dresdner Weg“ stolz.

Um die schwere Dreifachbelastung aus Meisterschaft, dem DVV-Pokal und der Champions League mit maximalem Erfolg zu bewältigen, setzt der DSC auf diese spannende und vielversprechende Mischung aus jungen Talenten und internationaler Erfahrung. „Wir wollen uns in dieser Saison für die Play-Offs eine super Ausgangsposition verschaffen. Nach vielen Jahren würde es uns freuen, wenn wir gemeinsam mit den Fans wieder eine Riesenparty beim Pokalfinale in Halle/Westfalen feiern dürften. In der Champions League sind wir in der Lage, alle der drei europäischen Top-Teams zu ärgern“, formuliert Waibl die Ziele für die am 20. Oktober beginnende Saison.

 

Auch der Vorstandsvorsitzende Jörg Dittrich gibt sich kämpferisch: „Wir sind angriffslustig ohne Ende und wollen nach vorn kommen. Ich bin froh, dass uns so viele Sponsoren unterstützen und wir dadurch einen Etat von 1,3 Millionen Euro stemmen. Wir wollen den sportlichen Wettbewerb in der Bundesliga, aber auch der Stadt Dresden aufnehmen. Laut einer Umfrage sind wir bereits jetzt der Sportverein in Dresden, der am positivsten für das Image der Stadt ist, darauf sind wir stolz“, erklärte Dittrich am Mittwoch. Er wünscht sich möglichst oft eine bis auf den letzten Platz gefüllte Margon-Arena, um den besten Zuschauerschnitt der Liga noch weiter nach oben zu treiben.

 

Nicht nur das Team auf dem Feld ist geprägt von zahlreichen neuen Gesichtern, sondern auch im Umfeld gab es einige Veränderungen. Nach einem „Ausbildungsjahr“ ist Till Müller nun der Chef-Scout, Mirco Theurer kümmert sich als neuer Athletik-Coach um die optimalen physischen Voraussetzungen der Spielerinnen und mit der „Physio Mai“ wurde ein neuer Partner im Bereich der medizinischen Abteilung gefunden.


Auch das „Team hinter dem Team“ wurde verstärkt. Dörte Gregor steht nun Beatrice Dömeland im Sponsoring/Marketing zur Seite und wird in Zukunft Projekte wie die Einführung des Familientickets und die Gestaltung des neuen DSC-Maskottchens umsetzen, aber sich natürlich auch der Sonsorenakquise-und Betreuung widmen.


In der Sachsengarage erfüllte das gesamte Team viele Autogramm-und Fotowünsche und kam mit den treuen Anhängern über die anstrengende Vorbereitung, die Vorfreude auf die neue Saison und die Unterstützung von den Rängen ins Gespräch.

 

Dresdner SC 1898

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
119 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media