Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Donnerstag, 18 Oktober 2012 06:21 Uhr

Die vier großen Dresdner Sportvereine unterstützen die KULTURLOGE

Die vier populärsten Vereine Dresdens, die Volleyballdamen des Dresdner SC, die Dresden Monarchs, die SG Dynamo Dresden sowie die Dresdner Eislöwen unterstützen ab sofort die KULTURLOGE Dresden. Das Konzept der KULTURLOGE, die sich für gesellschaftliche Teilhabe einsetzt, indem sie nicht verkaufte Kulturplätze an Menschen vermittelt, die sich einen Kulturbesuch nicht leisten können, wurde am Mittwoch in Dresden der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben diversen Theatern, Galerien und Musikveranstaltern möchten auch die größten Dresdner Sportvereine einen Beitrag zum sozialen Engagement der KULTURLOGE Dresden leisten und stiften deshalb für jedes ihrer Heimspiele 3x 2 Freikarten zur Unterstützung von sozial benachteiligten Menschen in Dresden.

 

„Der Mensch braucht Kultur und Sport genauso zum Leben wie das tägliche Essen und Trinken. Deshalb dürfen entsprechende Angebote und Veranstaltungen nicht zu Luxusgütern werden. Der Zugang zu Kunst, Kultur und Sport sollte allen Menschen offenstehen, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Situation“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Christian Müller. Sandra Zimmermann, Geschäftsführerin des Dresdner SC Volleyball, fügte hinzu: „Daher haben sich alle vier großen Sportvereine Dresdens dem Projekt der KULTURLOGE Dresden mit großer Freude und ohne zu zögern angeschlossen, um das Angebot um weitere kulturelle Höhepunkte in Dresden zu erweitern. Denn auch der Spitzensport gehört zum attraktiven gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt.“

 

Nach der Gründungsidee der Kulturloge soll es Menschen mit geringem Einkommen ermöglicht werden, kostenfrei Zugang zu unterschiedlichsten Kulturveranstaltungen zu erhalten und damit am sozialen Leben der jeweiligen Stadt und Umgebung teilzunehmen. Die Idee stammt aus Marburg, wo 2008/2009 die erste „Kulturloge“ gegründet wurde. Seit 2010 pflanzt sich diese Idee in weitere Städte und Regionen durch die Gründung von Vereinen und Organisationen fort, die mithilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter und lokaler Kulturveranstalter dasselbe Ziel verfolgen. Dresden ist der erste Standort, an dem auch der Sport sich für das Projekt engagiert.

 

Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler erklärte das gemeinsame Engagement der vier populärsten Sportvereine der Stadt wie folgt: „Unser Ansinnen ist es nicht, leere Plätze zu füllen, sondern vielmehr den Bürgern und Mitmenschen, die sich den Besuch unserer Heimspiele nicht leisten können, etwas zurückzugeben, sie aktiv einzubinden und am sportlichen Leben Dresdens teilhaben zu lassen.“ Danilo Klee, Geschäftsführer der Eislöwen, ergänzte: „Wir schauen bei unseren Besuchern nicht auf die soziale Herkunft oder den Geldbeutel. Und so, wie in unseren Stadien oder Hallen jede Unterstützung wichtig und wertvoll ist, wird auch in der Gesellschaft jeder gebraucht.“

 

Die KULTURLOGE Dresden wird von einem Trägerverband aus folgenden Institutionen getragen: der Bürgerstiftung Dresden (operativ tätig), dem Umweltzentrum Dresden e.V., dem Büro für freie Kultur- und Jugendarbeit e.V. (Kulturbüro Dresden) sowie dem WIR e.V.

 

Pressemitteilung, Dresden, den 17. Oktober 2012


Die potentiellen Gäste der KULTURLOGE werden bei sozialen Partnerorganisationen (Sozialpartnern) geworben.

Sie melden sich schriftlich an, legen dabei einen Einkommensnachweis vor und geben ihre kulturellen Vorlieben an. Die Angaben werden in einer Datenbank registriert. Entspricht eine kulturelle Veranstaltung in der Stadt den angegebenen Interessen und fällt das Losverfahren auf ihn, erhält der ausgewählte Gast zwei Freikarten.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, deren Einkommen im Monat unter 930 Euro liegt. Interessierte Gäste können sich ab sofort schriftlich bei folgender Adresse anmelden: KULTURLOGE Dresden, Barteldesplatz 2, 01309 Dresden. Außerdem ist es möglich, sich direkt vor Ort im Servicebüro der KULTURLOGE in der Motorenhalle, Wachsbleichstr. 4a in 01067 Dresden, zu informieren und gegebenenfalls auch als Gast anzumelden (dafür muss ein Einkommensnachweis vorgelegt werden). Zukünftig werden auch die vier Vereine jederzeit Informationsmaterial und Anmeldebögen bereit halten.

 

Kontaktdaten der KULTURLOGE Dresden:
Adresse: Barteldesplatz 2 in 01309 Dresden
Telefon: (0351) 315810
Email: info@kulturloge-dresden.de

 

Logozeile-2

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
119 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media