Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Mittwoch, 14 November 2012 22:38 Uhr

Türkischer Gigant zu stark für den Dresdner SC

Ein sensationeller Satzgewinn lag bereits in der Luft, doch am Ende hat es leider nicht gereicht: Im zweiten Heimspiel der 2013 CEV Champions League musste sich der DSC am Mittwochabend dem türkischen Top-Team von Eczacibasi VitrA Istanbul geschlagen geben. Bei der 0:3 (24:26, 19:25, 14:25)-Niederlage vor 1917 Zuschauern in der Margon Arena hatten sich die Gastgeberinnen im ersten Durchgang schon einen 24:22-Vorsprung erarbeitet, doch konnten sie die zwei Chancen zum Satzgewinn leider nicht nutzen. „Der erste Satz war ein Knackpunkt im Spiel. Wir haben zwei Sätze lang ein gutes Niveau gezeigt, aber in den entscheidenden Phasen konnte Istanbul immer noch eine Schippe drauf legen“, sagte Trainer Alexander Waibl nach dem Spiel.


Ein tolles Debüt auf der Libera-Position feierte die US-Amerikanerin Kayla Banwarth, die erst am Montag verpflichtet worden war. „Es war eine tolle Atmosphäre in der Halle und ich habe mich wirklich wohl gefühlt. Durch die vergebenen Satzbälle ging uns etwas Energie verloren, aber insgesamt haben wir uns nicht so schlecht präsentiert“, schätzte Kayla ihren ersten Auftritt im DSC-Dress ein. Im zweiten Satz konnten Kapitän Stefanie Karg und ihre Mitspielerinnen das Geschehen noch einige Zeit offen gestalten, doch mit einer stark aufgelegten Neslihan Darnel kam Istanbul immer wieder zu den entscheidenden Punkten. Im dritten Durchgang spielte das Star-Ensemble von Eczacibasi seine ganze Routine aus und sicherte sich den klaren Sieg. Bereits am kommenden Donnerstag kommt es zum Rückspiel in Istanbul.


DSC: 2 Apitz, 3 Thieme, 4 Karg, 6 Pietersen, 7 Utla, 15 de Kruijf – 1 Banwarth. Eingewechselt: 12 Langgemach, 13 Izquierdo, 14 Stock. Nicht eingewechselt: 16 Schwabe, 18 Gryka.

 

» Galerie

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
76 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media