Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Samstag, 22 Dezember 2012 10:05 Uhr

Noch weihnachtet es nicht beim DSC – Spitzenspiel in Schwerin wartet

Ein wenig müssen sich die Volleyballerinnen vom DSC noch gedulden, ehe sie besinnlich Weihnachten feiern können. Erst einmal steht am Samstag (19 Uhr) das Spitzenspiel der Bundesliga beim Schweriner SC auf dem Programm. Dabei trifft der DSC als Tabellenerster auf Verfolger SSC. Beide Teams haben 16:2 Punkte in der Tabelle stehen, der DSC allerdings mit 29:5 Sätzen gegenüber Schwerin mit 29:9 Sätzen leicht die Nase vorn. „Wir haben nicht so eine gute Bilanz gegen sie und das wollen wir am Samstag ändern. Wir wollen unbedingt gewinnen, aber wir werden nicht mit besonderer Aufregung in das Spiel gehen, sondern uns vorbereiten wie auf alle anderen Partien auch“, sagt Mittelblockerin Robin de Kruijf.

 

Der DSC hat elf Spielerinnen zur Verfügung, nachdem Friderike Thieme sich zu den Langzeitverletzten Kerstin Tzscherlich, Anne Matthes, Myrthe Schoot und Laura Heyrman gesellt hat. Dabei wollen sich die Schmetterlinge für das bitte 0:3 im Pokalviertelfinale und dem damit verbundenen Ausscheiden rehabilitieren.

 

Dass dies keine leichte Aufgabe wird ist klar, denn Schwerin spielt in der Bundesliga, dem Pokal und vor allem der Champions League dieses Jahr eine überragende Rolle. In der Liga rutschte das Team nur daheim gegen den VC Wiesbaden (2:3) aus, wobei Schlüsselspielerin Lousiane Souza Ziegler nicht auf dem Feld stand. Im Pokal muss die Mannschaft am 29. Dezember bei Rote Raben Vilsbiburg um den Einzug ins Finale kämpfen. In der europäischen Königklasse erreichte die Mannschaft von Trainer Teun Buijs das 12er Play-Off und spielt dort Anfang Januar gegen den italienischen Triple-Gewinner (Meisterschaft, Pokal, Supercup) und CEV-Sup-Sieger 2012 Unendo Yamamay Busto Arsizio mit den beiden deutschen Nationalspielerinnen Margareta Kozuch und Maren Brinker.

 

Die Partie am Samstagabend wird live auf dvl-live.tv übertragen.

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
76 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media