Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Samstag, 16 Februar 2013 16:28 Uhr

Platz drei im Fokus: DSC will gegen Hamburg siegen, VCO empfängt Straubing

Am 17. November mussten sie sich knapp mit 2:3 geschlagen geben. Am Sonntag ab 17.30 Uhr wollen die Volleyballerinnen vom Dresdner SC Revanche für die Niederlage bei VT Aurubis Hamburg nehmen. Bevor das Duell die Zuschauer allerdings elektrisieren wird, empfängt der VC Olympia Dresden – Die DSC-Talente zum Doppelspieltag um 14 Uhr in der 2. Bundesliga Süd NawaRo Straubing. Im Rahmen der ersten Partie wird der VC Olympia das Emblem des neuen Sponsors, der Mercedes-Benz Niederlassung Dresden, auf dem Trikot präsentieren. Die Niederlassung ist als neuer Exklusivpartner im Nachwuchs tätig.

 

Im Anschluss will das Bundesliga-Team von Trainer Alexander Waibl den dritten Tabellenplatz sichern. Nur noch drei Partien stehen in der Normalrunde auf dem Programm. Sollte ein Sieg gegen Hamburg gelingen, so ist der DSC mit vier Punkten Vorsprung auf Platz vier und einem deutlich besseren Satzverhältnis nicht mehr einzuholen. Auch der zweite Tabellenrang ist noch möglich, dafür müsste Rote Raben Vilsbiburg aber gleich zwei Mal patzen, was dem Team aus Niederbayern natürlich nicht zu wünschen ist.

 

Hamburg siegte zwar gegen Dresden, legte danach aber eine Durstrecke in der Liga hin und auch im Pokal kam das Ausscheiden. In Konsequenz wurde der belgische Trainer Jean-Pierre Staelens entlassen und Helmut von Soosten übernahm das Amt wieder. Seitdem läuft es an der Elbe wesentlich besser. Aus den letzten sieben Partien sammelte Aurubis sechs Siege. Im Challenge Cup gelang der Einzug ins Halbfinale, wo die Mannschaft nun auf das italienische Top-Team von Rebecchi Nordmeccanica Piacenza trifft. Während im Zuspiel Mareike Hindriksen lange Zeit die Fäden allein ziehen musste, gibt es in Dresden nun ein freudiges Wiedersehen mit Femke Stoltenborg. Die Ex-DSC-Zuspielerin hat ihren Fingerbruch auskuriert. Bei ihrem Starting Six-Debüt im Januar gegen den Köpenicker SC wurde sie gleich zur MVP gewählt. Neben den beiden sorgen die Angreiferinnen Vendula Merkova (Diagonal), die US-Amerikanerin Sarah Ammerman (Annahme/Außen) sowie die Belgierin Esl Vandesteene (Annahme/Außen) für jede Menge Gefahr. Im Mittelblock ist Hamburg mit Imke Wedekind und Ciara Michel hoch aufgestellt, denn beide messen über 1,90 Meter.

 

Beim DSC fallen weiterhin Kerstin Tzscherlich, Friederike Thieme, Myrthe Schoot und Judith Pietersen aus. Ansonsten hat Alexander Waibl seinen Kader zusammen.

Spieltag

nächstes Spiel:
29.10.2022 | 17.00 Uhr
Margon Arena
34 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SC Potsdam
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
8 SC Potsdam 0 0
9 VfB Suhl Lotto Thüringen 0 0
10 VC Neuwied 77 0 0
11 VC Wiesbaden 0 0
12 Dresdner SC 0 0

zurück

Social Media