Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine
Donnerstag, 15 Mai 2014 15:48 Uhr

DSC-Zuspielerin Mareen Apitz wechselt nach Cannes

Die langjährige DSC-Zuspielerin Mareen Apitz wechselt zur neuen Saison zum französischen Meister und Pokalsieger sowie Champions League-Teilnehmer vom RC Cannes. Damit verlässt die die 27-jährigere Dresdnerin nach 16 Jahren beim DSC ihre Heimat.

 

Die Entscheidung hat sich die sympathische DSC-Spielerin nicht leicht gemacht. „Es ist mir nicht leicht gefallen. Jedoch hatte ich nach dem Meistertitel das Gefühl, dass es der richtige Zeitpunkt ist“, erklärt die 27 Jährige und ergänzt: „Ich werde Dresden mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich mit dem Meistertitel einen krönenden Höhepunkt setzen konnte. Aber ich freue mich auch auf die neue Herausforderung, die mich in Cannes erwartet.“

 

Mit elf Jahren kam Mareen Apitz zum Volleyball und absolvierte ihre ersten Trainingseinheiten unter der Leitung des ehemaligen DSC-Trainers Klaus Kaiser, der maßgeblich ihre Entwicklung prägte. Danach durchlief Apitz die DSC-Talenteschmiede bis sie dann den Sprung in die erste Damenmannschaft schaffte. Während dieser Zeit entwickelte sich die Dresdnerin zu einer der Führungsspielerin und Sympathieträgerinnen für den DSC. 2007 gewann sie ihren ersten Deutschen Meistertitel. 2010 folgte dann der Pokalsieg und Europapokalsieg. In diesem Jahr krönte sie diese erfolgreiche Karriere mit dem erneuten Deutschen Meistertitel. „Ich werde die emotionalen Momente mit dem DSC immer in Erinnerungen behalten. Ich bin dem Verein und Alex Waibl sehr dankbar, dass ich mich gerade in den letzten Jahren so entwickeln konnte und immer vollstes Vertrauen hatte“, fasst Mareen Apitz zusammen.

 

Schon im vergangenen Jahr hatte die DSC-Zuspielerin mit einem Wechsel ins Ausland geliebäugelt. Auch in diesem waren die vergangenen Wochen von intensiven Gesprächen zwischen der DSC-Regisseurin, Cheftrainer Alexander Waibl und dem Management geprägt.

 

„Natürlich hätten wir uns gewünscht, dass Mareen auch weiterhin für den DSC aufläuft. Der Weggang von Mareen ist auch ein Verlust für den Verein, denn sie hat einen großen Anteil an unserer erfolgreichen Entwicklung. Für Mareen und den DSC ist es ein gemeinsamer Abschnitt, der nun zu Ende geht. Der DSC bleibt die Familie für Mareen. Es wird ein Widersehen geben, vielleicht ja auch als Spielerin“, sagte DSC-Vorstandschef Dr. Jörg Dittrich im heutigen Pressegespräch.

 

Spieltag

nächstes Spiel:
22.12.2018 | 18.10 Uhr
SCHARRena Stuttgart
3 Tage bis zum Spiel
Allianz MTV Stuttgart - Dresdner SC
letztes Spiel:
15.12.2018 | 18.10 Uhr
Margon Arena
3
:
0
Dresdner SC - SC Potsdam
Platz Verein Spiele Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 8 22
2 Dresdner SC 7 18
3 Allianz MTV Stuttgart 6 17
4 SC Potsdam 7 14
5 USC Münster 7 11

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media