Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine
Donnerstag, 12 Mai 2016 10:44 Uhr

Umbruch beim Double-Sieger: DSC verabschiedet auch Lippmann, Izquierdo, Hindriksen und Little

Louisa Lippmann, Lisa Izquierdo und Mareike Hindriksen werden den DSC verlassen, Whitney Little beendet ihre Karriere. Cheftrainer Alex Waibl kommentiert den Umbruch: „Ein Neuanfang ist eine sportliche Notwendigkeit.“

 

Die DSC Volleyball Damen verabschieden mit Louisa Lippmann, Mareike Hindriksen, Lisa Izquierdo und Whitney Little zum Saisonende vier weitere Spielerinnen. Damit vollzieht der deutsche Double-Sieger 2016 in diesem Sommer einen Umbruch in seinem Kader. „Nach drei so erfolgreichen Jahren ist eine Veränderung für uns zwingend erforderlich. Wir werden uns von innen heraus neu aufstellen, um auch in die neue Saison mit einer hungrigen Mannschaft zu starten“, sagt Cheftrainer Alexander Waibl.


In der abgelaufenen Spielzeit haben die DSC Volleyball Damen mit Meisterschaft, Pokalsieg und dem Erreichen der Champions-League-Playoffs die Möglichkeiten optimal genutzt und alle Ziele erreicht. „Da ist ein Neuanfang im Team nicht nur völlig normal, sondern sogar eine sportliche Notwendigkeit“, so Waibl weiter. „Wir werden Spielerinnen verpflichten, die erfolgshungrig sind, mit Druck umgehen können, sich noch weiterentwickeln wollen und denen das Team wichtiger ist als die eigene Leistung. Solche Spielerinnen für uns zu gewinnen und mit ihnen neu anzugreifen – auf diese Herausforderung freuen wir uns!“

 

Mit Louisa Lippmann, Mareike Hindriksen, Lisa Izquierdo und Whitney Little werden nach Katie Slay und Laura Dijkema vier weitere Spielerinnen nächste Saison nicht mehr für den Double-Sieger aufschlagen. Diagonalangreiferin Lippmann wechselt zur neuen Saison zum Schweriner SC. Die 22-jährige Nationalspielerin spielte seit 2014 an der Elbe und gewann mit ihrem Team zweimal die Deutsche Meisterschaft sowie den DVV-Pokal 2016.

 

Lisa Izquierdo hat sich – obwohl sich der DSC um eine Vertragsverlängerung bemühte – ebenfalls für einen Vereinswechsel entschieden. Ihr Ziel ist noch unbekannt. Die 22-jährige Außenangreiferin wurde seit 2012 mit dem DSC dreimal Deutsche Meisterin und DVV-Pokalsiegerin. Im Trikot der deutschen Nationalmannschaft gewann sie 2013 die CEV European League und holte im gleichen Jahr Silber bei der Europameisterschaft.

 

Auch Zuspielerin Mareike Hindriksen und Mittelblockerin Whitney Little, die beide im Sommer 2015 nach Dresden wechselten und somit zum Double-Gewinn 2016 beitrugen, werden den Verein verlassen. Während Hindriksen vor einem Wechsel ins Ausland steht, wird Little dem Beispiel von Katie Slay folgen und ihre Profi-Karriere zugunsten beruflicher Perspektiven in den USA beenden.

 

Die DSC Volleyball Damen danken allen vier Spielerinnen für die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihnen für ihre sportliche und persönliche Zukunft alles Gute.

Spieltag

nächstes Spiel:
21.11.2018 | 19.10 Uhr
Margon Arena
2 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - Rote Raben Vilsbiburg
letztes Spiel:
17.11.2018 | 18.00 Uhr
Sporthalle Neuköllner Straße
0
:
3
Ladies in black Aachen - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Dresdner SC 3 9
2 SSC Palmberg Schwerin 2 6
3 Ladies in black Aachen 3 6
4 VfB Suhl Lotto Thüringen 2 5
5 SC Potsdam 2 4

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media