Freitag, 09 März 2018 16:53 Uhr

Empfang der Pokalsiegerinnen in eigener Halle: „Diese Mannschaft ist einfach klasse“

Empfang der Pokalsiegerinnen in eigener Halle: „Diese Mannschaft ist einfach klasse“ Lutz Hentschel

Nach nur einem Jahr haben die DSC Volleyball Damen den DVV-Pokal zurück nach Dresden geholt und ihre Fans können sich zum letzten Heimspiel der Hauptrunde mit der Trophäe fotografieren lassen, die das Team dank wochenlanger Schweißarbeit mit einigen verlorenen Nerven in Mannheim erkämpft hat.

 

Und natürlich sollen die Anhänger mit ihren neuen roten Pokalshirts den Ladies auf dem Parkett einen Empfang bereiten, den sie so schnell nicht vergessen werden. Denn wie dominant ihre Lieblinge in der SAP-Arena auftraten und was für ein Spektakel sie den Fans in der Halle und an den TV-Bildschirmen boten, das war beeindruckend.

 

„Diese Mannschaft ist einfach klasse. Von außen hieß es vorher, dass es nach den Niederlagen nicht einfach sein würde, den Schalter umzulegen, doch all unsere Planungen sind aufgegangen. Und vor allem haben wir viele tolle Charaktere im Team“, schwärmt Trainer Alexander Waibl.

 

Sein Sohn Mika war zwar krank, dennoch hat er die Zeit mit dem Kleinen genossen, bevor er die Mädels am Mittwoch nach zwei freien Tagen wieder zum Training bat. Denn am Samstag steht gegen Schwarz-Weiß Erfurt zum Spieltag der AOK PLUS noch eine ganz wichtige Partie an.

 

Ungewöhnliche Startzeit in der Margon Arena ist dieses Mal 19:30 Uhr, weil alle Teams zur gleichen Zeit auflaufen. Der DSC ist scharf auf die drei Punkte, um sich Platz zwei vor den Play-offs zu sichern und damit im Gegensatz zur Vorsaison in einem eventuellen Halbfinale Heimrecht zu haben.

 

„Dem Team ist es überhaupt nicht schwer gefallen, wieder ins Training einzusteigen. Man hat gemerkt, dass sie den Schwung vom Pokalsieg mitnehmen. Wir haben eine super Woche hinter uns“, weiß Waibl.

 

Die Niederlagen gegen Stuttgart und Schwerin sind lange vergessen. „Der Pokal und auch die kommenden Play-offs benötigten einen harten Trainingsaufbau, das ließ sich nicht vermeiden, wenn wir zu den Höhepunkten unseren besten Volleyball spielen wollen“, macht der Coach klar.

 

Seine Mannschaft ist hoch motiviert und wird den Gegner auch trotz des bereits feststehenden sportlichen Abstiegs ernst nehmen. „Aber mit Sicherheit werden nicht exakt die gleichen Spielerinnen wie zum Pokalfinale auflaufen“, kündigt Waibl an.

 

Es lohnt sich, in die Halle zum kommen, denn neben dem Spiel wartet ein buntes Rahmenprogramm. Alle Infos zum Eventspieltag gibt es hier. Wer es nicht in die Halle schafft, der kann die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.tv oder im Liveticker der Volleyball Bundesliga verfolgen. 

Spieltag

nächstes Spiel:
Momentan finden keine weiteren Spiele statt.
letztes Spiel:
07.04.2018 | 18.30 Uhr
Palmberg Arena
3
:
1
SSC Palmberg Schwerin - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 20 53
2 Dresdner SC 20 50
3 SSC Palmberg Schwerin 20 48
4 VC Wiesbaden 20 35
5 Ladies in black Aachen 20 35

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media