Mittwoch, 13 Juni 2018 17:15 Uhr

Co-Trainer Andrea Ebana verlÀsst den DSC

Der Dresdner SC muss völlig unerwartet auf die Suche nach einem neuen Co-Trainer gehen. Denn der bisherige Co-Trainer Andrea Ebana hat den amtierenden Deutschen Pokalsieger um Vertragsaufhebung gebeten.


Dresden. Es ist eine unerwartete Personalentscheidung, die der Dresdner SC gezwungener Maßen bekanntgegeben muss und die so nicht abzusehen war. Der Italiener Andrea Ebana verlässt den Dresdner SC auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen. Der Verein und der 33-jährige Italiener einigten sich einvernehmlich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung des bis Sommer 2019 gültigen Vertrages.


„Manchmal zwingt Dich das Leben, schwere Entscheidungen zu treffen. Ich habe schweren Herzens eine Entscheidung treffen müssen und den Verein um eine Vertragsauflösung gebeten“, sagt Andrea Ebana und ergänzt: „Aus familiären Gründen und den daraus resultierenden Umständen hatte ich leider keine andere Wahl. Ich hätte mir gewünscht, dass ich es hätte anders lösen können.“


Für Cheftrainer Alexander Waibl und den Verein kommt die Nachricht unerwartet und zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. „Auch wenn Andrea´s Entscheidung überraschend kommt, kann ich sie gut nachvollziehen. Es war eine Freude mit Andrea zu arbeiten. Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich diese Arbeit gerne noch lange fortgesetzt hätte, aber so läuft es manchmal eben. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen und eine Lösung zu finden“, fasst Cheftrainer Alexander Waibl die Situation zusammen und blickt nach vorn.


Andrea Ebana wechselte im Sommer 2017 zum Dresdner SC. In seinem ersten Jahr mit den DSC Volleyball Damen feierte der Italiener seinen bisher größten sportlichen Erfolg in seiner Trainerkarriere. Unvergessen bleibt ihm der Pokalsieg vor 11.000 Volleyball-Fans in Mannheim und die Bronzemedaille in der Meisterschaft. „Ich bin extrem dankbar für die Chance, die mir der Verein und Alex Waibl gegeben hat. Ich danke dem gesamten Trainerteam und natürlich auch der Mannschaft, deren Entwicklung ich begleiten durfte. Jedes einzelne Teammitglied hat die Erfahrung in Dresden für mich besonders gemacht. Die Zeit in Dresden wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben“, richtet Andrea Ebana einige Worte an den Verein und dessen Fans.


Einen besonderen Dank richtet er dabei an Chefcoach Alexander Waibl: „Ich danke Alex ganz besonders. Er hat mir das Vertrauen und die Chance gegeben, mich weiterzuentwickeln. Ich bin in der letzten Saison als Trainer und auch persönlich gereift. Das weiß ich zu schätzen.“

 

Da die Saisonvorbereitungen für die kommende Spielzeit weit vorangeschritten ist, ist der Dresdner SC nun gefragt eine schnelle Lösung zu finden. Bereits in acht Wochen findet der Trainingsauftakt statt. Bis dahin wird der Verein auf Hochdruck auf die Suche nach einem neuen Co-Trainer gehen.


Der Dresdner SC bedankt sich bei Andrea Ebana für dessen Arbeit und Leidenschaft und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Spieltag

nächstes Spiel:
28.10.2018 | 13.45 Uhr
TUI Arena
73 Tage bis zum Spiel
Dresdner SC - SSC Palmberg Schwerin
Platz Verein Spiele Punkte
5 NAWARO Straubing 0 0
6 VfB Suhl Lotto ThĂŒringen 0 0
7 SSC Palmberg Schwerin 0 0
8 Dresdner SC 0 0
9 Schwarz Weiß Erfurt 0 0

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media