Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Donnerstag, 23 April 2020 09:44 Uhr

Diagonalangreiferin Maja Storck verstärkt den DSC

Diagonalangreiferin Maja Storck verstärkt den DSC Swiss Volley

Der Dresdner SC verpflichtet die 21-jährige Schweizer Nationalspielerin für die kommende Saison.

 

Der Dresdner SC hat am Donnerstagvormittag den ersten Neuzugang für die Saison 2020/21 vorgestellt. In einem Online-Pressegespräch präsentierte der amtierende Pokalsieger die 21-jährige Nationalspielerin Maja Storck.


Die Diagonalangreiferin unterschreibt einen Ein-Jahresvertrag und wechselt vom Liga-Konkurrenten, den Ladies in Black Aachen, zum Dresdner SC. Die sympathische Schweizer Nationalspielerin hatte sich in der abgelaufenen Saison zur Stammspielerin entwickelt und gehörte zu den besten Punktesammlerinnen der Volleyball Bundesliga. Die fünf MVP-Gold- und drei Silber-Medaillen sprechen für sich.


„Maja ist eine sehr dynamische, vielseitige Diagonalangreiferin, die noch besser werden wird, weil sie ehrgeizig ist und in der Lage, hart zu arbeiten“, lobt DSC Cheftrainer Alexander Waibl die 21-Jährige und blickt voller Vorfreude auf die Zusammenarbeit: „Sie ist ein absoluter Teamplayer mit tadellosem Charakter. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit!“


Dabei ist Storck für das Dresdner Trainergespann keine gänzlich Unbekannte, denn Co-Trainer und Scout Konstantin Bitter arbeitete bereits beim Schweizer Bundesligisten Sm’Aesch Pfeffingen mit ihr zusammen. Aus der Nachwuchsakademie stammend wurde sie dort nach ihrem Wechsel in die erste Mannschaft schnell zur Stammspielerin und entwickelte sich zur Punktegarantin. Ausgezeichnet als „Youngster of the Year 2016“ und dreimaliger Schweizer Vizemeister gewann Storck 2017 die Schweizer U23-Meisterschaften. Danach folgte der Wechsel in die Volleyball Bundesliga nach Aachen. Damit gehört die erst 21-Jährige zu nur wenigen Schweizer Volleyballerinnen, die den Schritt ins Ausland wagen.


Die 1,84 Meter große Diagonalangreiferin freut sich darauf, ihre Fähigkeiten beim Dresdner SC weiterzuentwickeln: „Ich kann es kaum erwarten, die nächste Saison für den DSC zu spielen. In den ersten gemeinsamen Gesprächen wurde mir gleich bewusst, wie professionell der Club ist und wie Alle gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten. Die Ambitionen von Dresden, vorn mitzuspielen und um den Titel zu kämpfen, entsprechen auch meinen Ambitionen, eine neue Herausforderung anzunehmen“.


Dabei erhofft sie sich vor allem, von den Erfahrungen des Dresdner Cheftrainers Waibl zu profitieren und meint: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Alex und dem ganzen Trainerstab. Ich bin mir sicher, dass ich von Alex noch viel lernen kann. Mit einem Trainer mit solcher Erfahrung zu trainieren, hat mir die Entscheidung zu Dresden zu wechseln, sicherlich erleichtert. Ich freue mich, nun zu diesem Team dazu zu gehören und im Herbst im Dresdner Trikot aufzulaufen.“


Mit der Verpflichtung von Maja Storck richten die DSC Verantwortlichen die Besetzung der Diagonalposition neu aus. So werden die Verträge mit Piia Korhonen und Milica Kubura nicht verlängert. Beide Verträge liefen zum Ende der aktuellen Saison aus. Korhonen lief seit 2017 für den DSC auf und bestritt nach ihrer Verletzung im zweiten Jahr einen erfolgreichen gemeinsamen Weg mit dem Verein. Auf diesem durfte sie gleich zwei Pokaltitel mit Dresden feiern. Auch Milica Kubura gehörte in der abgelaufenen Saison zur Startformation und brachte mit ihren kraftvollen Aufschlägen den ein oder anderen Gegner in Bedrängnis. Der Dresdner SC dankt beiden Spielerinnen für ihren Einsatz und wünscht ihnen für ihren weiteren Weg alles Gute.

 

Über Maja Storck:

Geburtsdatum: 08.10.1998

Geburtsort: Münchenstein
Nationalität: CHE
Größe: 1,84m
Position: Diagonal
Bisherige Vereine: Ladies in Black Aachen, Sm’Aesch Pfeffingen, VBC Münchenstein
Größte Erfolge: Schweizer Vizemeister (2016, 2017, 2018), Schweizer Meister U23 (2017), Schweizer Pokalfinalistin (2017)

Spieltag

nächstes Spiel:
Momentan finden keine weiteren Spiele statt.
letztes Spiel:
07.03.2020 | 19.30 Uhr
turmair Volleyballarena
1
:
3
NAWARO Straubing - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 19 49
2 SSC Palmberg Schwerin 18 47
3 SC Potsdam 19 43
4 Dresdner SC 19 31
5 Rote Raben Vilsbiburg 19 30

zurück

Anfahrtsweg

vvo 270x180px

Social Media