Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010

facebook twitter Instagram youtube

DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Freitag, 12 Februar 2021 17:30 Uhr

Waibl-Team will Tabellenspitze festigen

Waibl-Team will Tabellenspitze festigen Lutz Hentschel

Nach zehn Siegen in Folge wollen die DSC Volleyball Damen auch an diesem Samstag bei Schwarz-Weiß Erfurt (18:00 Uhr, live auf sporttotal.tv) nichts anbrennen lassen.

 

Das Hinspiel konnte der fünfmalige deutsche Meister mit 3:0 für sich entscheiden, mit diesem Ergebnis würden die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl auch diesmal gern die Heimreise antreten.

 

Doch erst vor wenigen Tagen zeigte das Spiel der Schwerinerinnen in der Blumenstadt, dass man die Thüringerinnen sehr ernst nehmen sollte. Das bestätigt auch DSC-Cheftrainer Alexander Waibl: „Erfurt hat sehr viele Spielerinnen in seinen Reihen, die sich mit großen Emotionen voll reinhauen. Erst recht, wenn sie nichts zu verlieren haben. Man darf sie also am besten gar nicht erst wirklich ins Spiel kommen lassen, muss selbst viel Druck ausüben und von Beginn an sehr fokussiert sein.“ Eine solche Tabellenkonstellation Erster gegen Letzter berge immer auch ein wenig die Gefahr, dass man den Kontrahenten unterschätzt. „Doch das werden wir keinesfalls. Wir wollen die drei Punkte holen und unsere Spitzenposition festigten“, macht der DSC-Coach klar.

 

Seine Schützlinge konnten nach dem Sieg gegen Aachen zunächst einmal etwas Durchschnaufen. „Wir haben den ersten Teil der Woche schon darauf verwendet, den Spielerinnen, die zuletzt sehr beansprucht waren, ein bisschen mehr Ruhe und Regeneration zu gönnen“, berichtet Waibl. Danach ging es etwas intensiver als es zuletzt möglich war, im Krafttraining zur Sache – Muskelkater inklusive. „Wir haben dafür etwas weniger am Ball gearbeitet, um die richtige Balance zu finden“, erläutert der Cheftrainer, der weiterhin auf die angeschlagene Naya Crittenden (Schulterprobleme) verzichten muss. Dafür durfte in dieser Woche Lydia Stemmler aus dem eigenen Nachwuchs mittrainieren und die 19-Jährige tritt auch die Reise nach Erfurt mit an. Im Schwarz-Weiß-Team stehen mit Michelle Petter, Rica Maase und Meghan Barthel drei Ex-Dresdnerinnen, die ebenfalls die Dresdner Nachwuchsschule durchliefen.

 

Das Match kann ab 18:00 Uhr live auf sporttotal.tv verfolgt werden. Updates zum Spiel erhalten alle DSC Fans auch über die DSC Volleyball App. Diese kann im Google PlayStore und im Apple Store heruntergeladen werden.

Spieltag

nächstes Spiel:
11.03.2021 | 18.00 Uhr
Palmberg Arena
6 Tage bis zum Spiel
SSC Palmberg Schwerin - Dresdner SC
letztes Spiel:
24.02.2021 | 18.00 Uhr
SCHARRena Stuttgart
3
:
0
Allianz MTV Stuttgart - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 17 45
2 Dresdner SC 18 45
3 SSC Palmberg Schwerin 18 38
4 Rote Raben Vilsbiburg 18 32
5 VfB Suhl Lotto Thüringen 18 30

zurück

Social Media