Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Montag, 22 November 2021 18:38 Uhr

DSC reist als Außenseiter nach Polen (DE/ENG)

DSC reist als Außenseiter nach Polen (DE/ENG) Denis Trapp

Mit dem ersten Gruppenspiel beim polnischen Vizemeister und Supercup-Gewinner Developres SkyRes RZESZÓW (18:00 Uhr) starten die DSC Volleyball Damen nach fünf Jahren Pause an diesem Dienstag wieder in der Champions League.

Schon am Montag begab sich die Mannschaft mit dem Bus auf die lange Reise ins 687 km entfernte Rzeszow. Am Abend absolvierten die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl noch ein kurzes Training in der Spielhalle, um sich schon ein wenig an die Gegebenheiten vor Ort zu gewöhnen.  

 

Auch wenn die Dresdnerinnen in der Vorbereitung schon einmal gegen die Gastgeber gespielt und auch gewonnen haben, sieht Alexander Waibl den Deutschen Meister in Pool A in jedem Spiel in der Außenseiterrolle: „Alle drei Gegner sind top besetzte Teams. Wenn sie uns jedoch den kleinen Finger reichen, wollen wir zugreifen.“

 

Auch Developres Rzeszow sei eine physisch sehr starke Mannschaft mit vielen großgewachsenen Spielerinnen, die sehr präsent im Block sind, sehr druckvoll aufschlagen und über sehr viel Durchschlagskraft im Angriff verfügen, wie der DSC-Cheftrainer einschätzt. „Sie haben mit der US-Amerikanerin Kara Bajema eine sehr starke Diagonalangreiferin, auf Außen mit der Georgierin Ann Kalandadze eine sehr gute Sprungaufschlägerin, dazu die erfahrene Serbin Jelena Blagojevic und die Brasilianerin Bruna Honorio Marquez im Angriff“, zählt der Coach einige der Leistungsträgerinnen des Tabellenzweiten der polnischen Eliteliga auf. „Rzeszow hat nicht umsonst den Supercup gegen Meister Chemik Police gewonnen“, verweist Alexander Waibl auf den Erfolg des Gegners.

 

Für die DSC-Damen kommt es darauf an, gegenüber dem letzten Spiel gegen Erfurt wieder eine deutliche Schippe draufzulegen. „Wir werden auf jeden Fall aggressiver und konzentrierter auftreten“, ist Waibl überzeugt, dass sein junges Team die Herausforderung annimmt.

 

Das Spiel kann auf EuroVolleyTV live verfolgt werden.

 

 

ENGLISH

 

DSC travel to Poland as outsiders


With the first group match at the Polish runner-up and Supercup winner Developres SkyRes RZESZÓW (6PM), the DSC Volleyball Ladies start again in the Champions League this Tuesday after a five-year break.

 

Already on Monday, the team set off by bus on the long journey to Rzeszow, 687 km away. In the evening, coach Alexander Waibl's protégés had a short training session in the playing hall to get used to the local conditions.  

 

Even though the Dresden team has already played the hosts once in preparation and won, Alexander Waibl sees the German champions in Pool A in the underdog role in every match: "All three opponents are top teams. However, if they give us the pinky, we want to grab it."

 

Developres Rzeszow is also a physically very strong team with many tall players, who are very present in the block, serve very pressurefully and have a lot of punch in attack, as the DSC head coach assesses. "They have a very strong diagonal attacker in the form of the US-American Kara Bajema, a very good outside hitter in the form of the Georgian Ann Kalandadze, as well as the experienced Serb Jelena Blagojevic and the Brazilian Bruna Honorio Marquez in attack," the coach lists some of the top performers of the second-placed team in the Polish Elite League. "Rzeszow did not win the Super Cup against champions Chemik Police for nothing," Alexander Waibl refers to the success of their opponents.

 

For the DSC ladies, it's all about stepping it up a notch compared to the last game against Erfurt. "We will definitely be more aggressive and concentrated," Waibl is convinced that his young team will accept the challenge.

Spieltag

nächstes Spiel:
27.11.2021 | 19.00 Uhr
Sporthalle Wolfsgrube
Spiel findet heute statt
VfB Suhl Lotto Thüringen - Dresdner SC
letztes Spiel:
23.11.2021 | 18.00 Uhr
RCWS Podpromie
3
:
2
Developres RZESZÓW - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 8 22
2 SC Potsdam 7 17
3 Ladies in black Aachen 7 15
4 Dresdner SC 8 14
5 VfB Suhl Lotto Thüringen 7 14

zurück

Social Media