Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Google Analytics deaktivieren

Meister: 1999, 2007, 2014, 2015, 2016, 2021   •   Vizemeister: 2002, 2008, 2011, 2012, 2013   •   Pokalsieger: 1999, 2002, 2010, 2016, 2018, 2020   •   Europacup-Sieger / Challenge-Cup: 2010   •   Supercup 2021

facebook twitter Instagram youtube

Tickets
DSC App
DSC 1898 e.V.
Ticket Gutscheine


Freitag, 10 Juni 2022 15:48 Uhr

10 Teams melden für Wettbewerbe auf europäischer Ebene

10 Teams melden für Wettbewerbe auf europäischer Ebene CEV

Autor: Volleyball Bundesliga

 

Zehn Startplätze für die Wettbewerbe auf europäischer Ebene – davon erstmals fünf Plätze in der Gruppenphase der CEV Champions League Volley – stehen der Volleyball Bundesliga (VBL) in der Saison 2022/23 zur Verfügung. Das erste Mal seit Jahren schöpfen die Bundesliga-Teams das komplette Kontingent aus, sodass keine Position unbesetzt bleibt. Damit ist in der kommenden Spielzeit, vorbehaltlich der Bestätigung durch die CEV, eine deutsche Mannschaft mehr auf dem internationalen Parkett vertreten als in der abgelaufenen Saison.

 

Bei den Frauen starten der Meister Allianz MTV Stuttgart und der Vizemeister SC Potsdam in der kommenden Saison in der CEV Champions League Volley und sind ebenso direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Für Potsdam ist es nach insgesamt drei Auftritten im CEV Volleyball Cup (ehemals CEV Cup) bzw. CEV Challenge Cup die Premiere in der Königsklasse.

 

Neue Saison, neue Regeln: Der Europäische Volleyball Verband (CEV) hat den Champions League-Wettbewerb reformiert und zwischen der Gruppenphase und dem Viertelfinale eine Playoff-Runde eingeführt. Während die Gruppensieger direkt ins Viertelfinale einziehen, spielen die fünf Gruppenzweiten und der beste Gruppendritte die restlichen drei Viertelfinalplätze aus. Die Playoff-Runde wird im K.O.-System mit Heim- und Auswärtsspiel ausgetragen. Die übrigen Gruppendritten sind direkt für das Viertelfinale des CEV Volleyball Cups qualifiziert. Für die Gruppenvierten ist der Ausflug nach Europa beendet.

 

Der Dresdner SC und der SSC Palmberg Schwerin treten in der kommenden Spielzeit im CEV Volleyball Cup an. Das Team vom VfB Suhl LOTTO Thüringen wird Deutschland im CEV Challenge Cup vertreten.

 

Die Auslosung der Partien der dritten Runde der CEV Champions League Volley sowie des CEV Volleyball- und Challenge Cups findet am 28. Juni im European Broadcasting Center (EBC) in Luxemburg ab 12:00 Uhr statt. Der Termin zur Auslosung der Gruppenphase zur CEV Champions League Volley 2023 wird noch bekannt gegeben.

 

Die Spiele in der ersten Runde im CEV Volleyball Cup und CEV Challenge Cup der Frauen sind für den 22. November terminiert.

 

„Wir sind sehr stolz darauf, dass die Volleyball Bundesliga in der kommenden Saison mit 10 Teams international vertreten ist und alle Startplätze wahrgenommen werden – das ist ein absoluter Spitzenwert und ein wichtiges Signal. Dass gleich fünf VBL-Teams sich in der Gruppenphase des stärksten europäischen Wettbewerbs mit den absoluten Topteams Europas messen können, bietet großartige Chancen zur Weiterentwicklung. Diese Möglichkeit haben sich die Mannschaften durch ihre hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren wirklich verdient“, so Julia Retzlaff, Geschäftsführerin Sport der VBL.

Spieltag

nächstes Spiel:
Momentan finden keine weiteren Spiele statt.
letztes Spiel:
19.04.2022 | 18.30 Uhr
MBS-Arena Potsdam
3
:
1
SC Potsdam - Dresdner SC
Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 22 60
2 Dresdner SC 22 50
3 SC Potsdam 22 49
4 SSC Palmberg Schwerin 22 45
5 VfB Suhl Lotto Thüringen 22 40

zurück

Social Media